Technisches

Das klassische Kleinbildformat, heute Vollformat genannt, hat eine Sensorfläche mit dem Seitenverhältnis 2:3. Konventionelle Repro-Fotografie im Single-shot Verfahren kann daher nur solche Vorlagen bildfüllend aufnehmen, die ebenso ein Seitenverhältnis von 2:3 haben, z.B. ein Gemälde mit den Maßen 50x75 cm. Viele Werke haben aber zum Teil erheblich abweichende Seitenverhältnisse, was dazu führt, daß eine Menge Kamerapixel nur Hintergrund für den Papierkorb aufnehmen. Bei einem Bild mit den Maßen 50x100 cm ergeben sich dadurch 25% ungenutzte Sensorfläche. Konkret bedeutet das, bei der von uns verwendeten NIKON D850 mit 45,7 Millionen Pixeln würden effektiv nur 34,3 Mio. Pixel für die eigentliche Aufnahme genutzt.

Deshalb wenden wir ein Multi-shot Aufnahmeverfahren an, bei dem die um 90 Grad gedrehte Kamera, z.B. eine Vorlage mit dem Seitenverhältnis 1:2 in vier Segmenten bildfüllend aufnimmt, welche bei der Bearbeitung nahtlos zusammen gefügt werden. Je nach Vorlage ergeben sich dadurch Bildgrößen von bis zu 100 Millionen Pixeln.

Und wir gehen noch einen Schritt weiter. Zur Verbesserung der Tonwertwiedergabe nehmen wir jedes Segment mehrmals und mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen im DRI-Verfahren auf. Nach der finalen Bildbearbeitung am Computer mit Hardware kalibrierten Monitor, ist das Resultat eine hochwertige, originalgetreue Repro-Fotografie mit einer Anzahl an Bildpunkten, die hinsichtlich der späteren Reproduktion keine Beschränkung auferlegt.

Vakuumtisch für Vorlagen bis DIN A3